The Testaments out now
Weltanschauung Als Erzeahlkultur: Zur Konstruktion Von Religion Und Sozialismus in Staatsburgerkundeschulbuchern Der DDR (Hardback)
  • Weltanschauung Als Erzeahlkultur: Zur Konstruktion Von Religion Und Sozialismus in Staatsburgerkundeschulbuchern Der DDR (Hardback)
zoom

Weltanschauung Als Erzeahlkultur: Zur Konstruktion Von Religion Und Sozialismus in Staatsburgerkundeschulbuchern Der DDR (Hardback)

(author)
£166.99
Hardback 438 Pages / Published: 30/06/2016
  • Not available

This product is currently unavailable.

  • This item has been added to your basket
English summary: Anja Kirsch examines the narrative construction of religion and Socialism in the Socialist culture of tradition and commemoration found in GDR "Staatsburgerkunde" textbooks. German descriiption: Die Dissertation Weltanschauung als Erzahlkultur untersucht das Verhaltnis von Religion und Sozialismus in Staatsburgerkundebuchern der DDR. Besondere Bedeutung erhalt dabei die Frage nach der Rolle von Erzahlungen fur die Konstruktion einer sozialistischen Erinnerungskultur: Welche Geschichten wurden in den Lehrbuchern einer sich als nicht religios verstehenden Moral und Ethik erzahlt, um diese zu begrunden und zu illustrieren? Das Schulbuch spiegelt sowohl das offiziell genehmigte Wissen uber Weltanschauung als auch die Strategien, mit denen der Sozialismus grundlegend als Weltanschauung entworfen werden sollte. Die Umsetzung dieses Anliegens wird in zwei Schritten nachvollzogen: Was wurde als sozialistische Weltanschauung prasentiert (Inhalt)? Wie wurde es prasentiert (Form)? Wie die Untersuchung der Form aufzeigt, sollte die, Wirksamkeit' des Sozialismus uber Arbeiterheldengeschichten, die Schilderung selbstlosen Handelns einfacher Burger zum Wohl des Sozialismus oder Geschichten von lebenslangen Freundschaften belegt werden. Literarischen Texteinschuben kam eine Sonderrolle zu. Sie sollten zeigen, dass Sozialismus einen eigenen Wert bildet, der auf den Menschen zuruckwirkt. Literatur wurde zur Wirklichkeitsaussage, die die Erfahrungs-, Erinnerungs- und Redehoheit uber den Sozialismus erhielt. Die sozialistische Erinnerungskultur war als Erzahlkultur gestaltet, in der die personliche Erlebbarkeit und Wirksamkeit des Sozialismus uber Geschichten und damit uber fiktionale Textstrukturen bezeugt werden sollte. Dass diese Strukturen bisweilen als religios interpretiert wurden, zeigt die wissenschaftliche Debatte uber Sozialismus als Religion. Die Untersuchung bezieht hier klar Stellung: Aus religionswissenschaftlicher Perspektive stellt sich die Frage, ob Sozialismus, tatsachlich' eine Religion sei, so nicht. Narrative Muster wie jenes der erlebnisbasierten charakterlichen Wandlung sagen zunachst nichts uber Inhalte aus. Ihre Struktur ist nicht per se religios, sondern narrativ: Sie laden den Leser zur Bedeutungsgebung ein.

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co KG
ISBN: 9783525540497
Number of pages: 438
Weight: 272 g

You may also be interested in...

Cairngorm John
Added to basket
£8.99
Paperback
First Steps in Counselling
Added to basket
Bedlam
Added to basket
£8.99
Paperback
Counselling for Toads
Added to basket
Codependent No More
Added to basket
Stasi
Added to basket
£16.99
Paperback
Forensic Psychology: A Very Short Introduction
Added to basket
The Mediator's Handbook
Added to basket
The Boy No One Loved
Added to basket
Running with the Firm
Added to basket
Roadcraft
Added to basket
£16.99
Paperback
Mummy Told Me Not to Tell
Added to basket
Person-Centred Counselling in Action
Added to basket

Please sign in to write a review

Your review has been submitted successfully.