Urodynamik (Paperback)
  • Urodynamik (Paperback)
zoom

Urodynamik (Paperback)

(author), (author), (author), (translator), (translator), (translator)
£42.99
Paperback 308 Pages / Published: 31/07/2012
  • We can order this

Usually despatched within 2 weeks

  • This item has been added to your basket
Hintergrundinformationen . . . . . . . . 1 Entwicklung urodynamischer Abteilungen Forschungskonzept . . . . . . . . . . . 2 Urodynamische Untersuchungseinheiten 3 3 Patienteninterview . . . . . . . . Wissenschaftliche Kommunikation 4 Zieldefinition 5 5 Literatur . . . . . . . . . . . . . Hintergrundinformationen Die traditionellen M�glichkeiten, St�rungen des unteren Harntraktes aufzudecken, bestanden in der genauen Lokalisation anatomischer Abweichungen, die zu bestimm- ten Symptomen gef�hrt hatten. So wurde auf klinische Abweichungen, wie die Gr��e der Prostata, das Ausma� eines vaginalen Prolapses, auf den r�ntgenologischen Nach- weis einerTrabekelblase, einer Restharnerh�hung oder die Darstellung des urethrove- sikalen Winkels und schlie�lich auf das endoskopische Bild von Blasenhals und Pro- stata besonders Wert gelegt. Diese Untersuchungsergebnisse sind heute in ihrer diagno- stischen Bedeutung umstritten. Insbesondere wurde zu Beginn der 60er Jahre der Wert der anatomischen Befunde angezweifelt. Noch 1963 beschrieben Keitzer und Bena- vent die Pan endoskopie als wichtigstes Diagnostikum bei der Blasenhalsobstruktion, eine Meinung, die schon 1965 durch Zatz angezweifelt wurde. Die traditionelle Lehr- meinung �ber die Blasenentleerungsst�rung beim Mann und die Inkontinenz bei der Frau schien damals dazuzuf�hren, da� dem Urologen immer mehr Prostatektomien und dem Gyn�kologen immer mehr vaginale bzw. suprapubische Plastiken indiziert erschienen. Die Einf�hrung der Urodynamik verursachte daher nicht nurVer�nderun- gen in dieser traditionellen Denkweise, sondern erbrachte auch neue Kriterien bei der Patientenauswahl f�r eine operative Behandlung. Entwicklung urodynamischer Abteilungen Seit dem fr�hen 19. Jahrhundert bestand ein Interesse an der Hydrodynamik der Mik- tion. Es dauerte jedoch bis zum Zeitalter der Elektronik, bevor letztlich moderne uro- dynamische Untersuchungen m�gli

Publisher: Springer-Verlag Berlin and Heidelberg GmbH & Co. KG
ISBN: 9783642715808
Number of pages: 308
Weight: 513 g
Dimensions: 244 x 170 x 17 mm
Edition: Softcover reprint of the original 1st ed. 198

You may also be interested in...

Prostate Cancer
Added to basket
£9.99
Paperback
Campbell-Walsh Urology
Added to basket
£388.50
Mixed media product
Oxford Handbook of Nephrology and Hypertension
Added to basket
ABC of Urology
Added to basket
£25.99
Paperback
Renal Nursing
Added to basket
£41.99
Paperback
Oxford Handbook of Urology
Added to basket
£34.99
Part-work (fascículo)
Trying
Added to basket
£8.99
Paperback
Urogenital System
Added to basket
£4.90
Other book format
Eureka: General Surgery & Urology
Added to basket

Reviews

Please sign in to write a review

Your review has been submitted successfully.