Your Waterstones card is changing, introducing...
TELL ME MORE
Subjekt, System, Diskurs: Edmund Husserls Begriff transzendentaler Subjektivitat in sozialtheoretischen Bezugen - Phaenomenologica 158 (Paperback)
  • Subjekt, System, Diskurs: Edmund Husserls Begriff transzendentaler Subjektivitat in sozialtheoretischen Bezugen - Phaenomenologica 158 (Paperback)
zoom

Subjekt, System, Diskurs: Edmund Husserls Begriff transzendentaler Subjektivitat in sozialtheoretischen Bezugen - Phaenomenologica 158 (Paperback)

(author)
£149.99
Paperback 320 Pages / Published: 15/12/2010
  • We can order this

Usually despatched within 3 weeks

  • This item has been added to your basket
Dass Edmund Husserl am Problem der Intersubjektivitat gescheitert ist, gilt als ausgemacht - und ebenso, welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind. Entgegen dem allenthalben pauschal erklarten 'Abschied vom Subjekt' spricht aber vieles dafur, dass es in der gegenwartigen Sozialtheorie eher um eine Reformulierung transzendentaler Subjektivitat geht. Diese Interpretationsthese wirft ein neues Licht auf den sozialtheoretischen Diskurs, der im deutschen Sprachraum in den vergangenen dreissig Jahren vom Gegensatz von Jurgen Habermas' und Niklas Luhmanns Theorien bestimmt war: 'Diskurs' und 'System' erscheinen als gegensatzliche Versuche, 'Subjektivitat' und 'Interitat' in ein theoretisch befriedigendes Verhaltnis zu setzen. Wenn aber - so die kritische These dieses Buches - weder die Reformulierung von Subjektivitat als 'Interitat' noch die Reformulierung von Subjektivitat ohne 'Interitat' das Problem der Intersubjektivitat uberzeugend lost, ist dies ein Grund, neuerlich in eine direkte Auseinandersetzung mit Husserls Theorie transzendentaler Subjektivitat einzutreten. Dabei stellt sich heraus, dass Husserls vielkritisierter und -skandalisierter Versuch, den Sinn 'Anderer' im 'Eigenen' zu fundieren, in der transzendentalphanomenologischen Subjekttheorie durch ein umgekehrtes Begrundungsverhaltnis konterkariert wird. Bei aller Problematik dieser Theorieanlage - welche nur in Gegenwendung zu den Gewohnheiten der Husserl-Interpretation, vor allem aber auch zu Husserls Selbstinterpretation in den Blick kommt - zeigt sich, dass der phanomenologische Begriff des transzendentalen Subjekts seinen Reformulierungen als Diskurs und als System in mancher Hinsicht uberlegen ist.

Publisher: Springer
ISBN: 9789048155101
Number of pages: 320
Weight: 510 g
Dimensions: 235 x 155 x 17 mm
Edition: Softcover reprint of hardcover 1st ed. 2000

You may also be interested in...

Silence
Added to basket
£9.99
Hardback
The Order of Time
Added to basket
£12.99
Hardback
12 Rules for Life
Added to basket
£20.00   £16.00
Hardback
Big Ideas: The Little Book of Philosophy
Added to basket
On the Shortness of Life
Added to basket
£4.99
Paperback
Enlightenment Now
Added to basket
£25.00
Hardback
The Art of Logic
Added to basket
£14.99
Hardback
From Bacteria to Bach and Back
Added to basket
Against Empathy
Added to basket
£9.99
Paperback
Utopia for Realists
Added to basket
£8.99   £7.99
Paperback
The Righteous Mind
Added to basket
The Road Less Travelled
Added to basket
Ikigai
Added to basket
£12.99   £9.99
Hardback
Why Marx Was Right
Added to basket
Meditations
Added to basket
£4.99
Paperback

Reviews

Please sign in to write a review

Your review has been submitted successfully.