• Sign In
  • Help
  • My Basket0
Perspektiven Fur Die Publikumszeitschrift (Hardback)
  • Perspektiven Fur Die Publikumszeitschrift (Hardback)
zoom

Perspektiven Fur Die Publikumszeitschrift (Hardback)

(editor)
£63.99
Hardback 562 Pages / Published: 12/12/2006
  • We can order this

Usually despatched within 3 weeks

  • This item has been added to your basket

Check Marketplace availability

Publisher: Springer-Verlag Berlin and Heidelberg GmbH & Co. KG
ISBN: 9783540494348
Number of pages: 562
Weight: 960 g
Dimensions: 234 x 156 x 31 mm
Edition: 2007 ed.


MEDIA REVIEWS

Aus den Rezensionen:

"Behandelt werden in dieser ausfuhrlichen Darstellung und Analyse des Marktes fur Publikumszeitschriften alle Perspektiven, die sich im heutigen Wettbewerbsumfeld ergeben. Einerseits geht es um Produkteigenheiten, Vertrieb und Erlosquellen der klassischen Publikumszeitschriften, andererseits um die neuen Moglichkeiten "

(in: absatzwirtschaft, 2007, Issue 4, S. 104)

Aus den Rezensionen:

" Die Herausgeber haben fur das Werk namhafte Autoren aus der Branche gewinnen konnen. Der Sammelband ermoglicht einen breiten, grosstenteils praxisbezogenen Einblick in die Entstehungsgeschichte und den Status Quo des deutschen Zeitschriftenmarktes. Der Sammelband besticht durch seine Sammlung namhafter Autoren aus der Praxis Der Sammelband ist ein interessantes und zweifelsohne lesenswertes Projekt, das durch seine Praxisnahe und Ansammlung von Best-Practise-Beispielen besticht. Fur Branchenexperten wie fur Brancheneinsteiger bietet dieses Buch wichtige und interessante Hinweise und Einfuhrungen in einen Markt- und Themenbereich "

(http: //www.vdz.de/pages/article/3027.aspx)

Aus den Rezensionen:

"Bei einem Buch mit 48 Autoren besteht immer die Gefahr, dass die vielen Koche den Brei verderben. Doch in diesem Fall sorgen sie eher fur das notige Salz in der Suppe. Denn die Starke des Bandes ist seine Vielfalt. Hier stehen faktenreiche Referate mit ausfuhrlicher Literaturliste neben sehr personlichen Erfahrungsberichten, flammende Pladoyers fur das Medium neben nuchtern abwagenden Bestandsaufnahmen. Den Perspektiven uber die klassische Publikumszeitschrift hinaus widmet sich der letzte Teil des Buches, das dieses Terrain konkret und realistisch behandelt "

(EIN MEDIUM IM PANORAMABLICK, in: Close up user 2012, Mai 2007, S. 48 f.)

"Eine Publikumszeitschrift ist eine Marke, die Kompetenz vermittelt und sich einen Vertrauensvorsprung beim Leser erarbeitet hat. Auf Grund der anstehenden Umsatzstagnation in diesem Segment sind Verlage angehalten, in Zukunft vernetzt zu denken und ihre Marke und deren Inhalte auf moglichst vielen Kanalen zu verbreiten. Perspektiven fur die Publikumszeitschrift liefert eine ubersichtliche Darstellung der Situation und der Chancen Das Buch ist eine bunte Mischung aus Best-Practice-Beispielen von Verlagsmanagern und Branchenkennern sowie von theoretischen und konzeptionellen Beitragen von Medienokonomen." (in: Bestseller, Mai 2007, S. 78)

" Perspektiven fur die Publikumzeitschrift . Jungst verabschiedete sich Woman vom Markt. Warum der Frauentitel sterben musste und wohin die Illustrierten im Internet-Zeitalter steuern, beantworten verschiedene Fachleute. Christoph Fasels Pladoyer fur Print: Totgesagte leben langer . Einer der besten Beitrage." (in: Stadtblatt Osnabruck, 2007, Issue 10, S. 70)


Aus den Rezensionen:

"Behandelt werden in dieser ausfuhrlichen Darstellung und Analyse des Marktes fur Publikumszeitschriften alle Perspektiven, die sich im heutigen Wettbewerbsumfeld ergeben. Einerseits geht es um Produkteigenheiten, Vertrieb und Erlosquellen der klassischen Publikumszeitschriften, andererseits um die neuen Moglichkeiten ..."

(in: absatzwirtschaft, 2007, Issue 4, S. 104)

Aus den Rezensionen:

..". Die Herausgeber ... haben fur das Werk namhafte Autoren aus der Branche gewinnen konnen. Der ... Sammelband ermoglicht einen breiten, grotenteils praxisbezogenen ... Einblick in die Entstehungsgeschichte und den Status Quo des deutschen Zeitschriftenmarktes. ... Der Sammelband besticht durch seine Sammlung namhafter Autoren aus der Praxis ... Der Sammelband ... ist ein interessantes und zweifelsohne lesenswertes Projekt, das ... durch seine Praxisnahe und Ansammlung von Best-Practise-Beispielen ... besticht. Fur Branchenexperten wie fur Brancheneinsteiger bietet dieses Buch wichtige und interessante Hinweise und Einfuhrungen in einen Markt- und Themenbereich ..."

(http: //www.vdz.de/pages/article/3027.aspx)

Aus den Rezensionen:

"Bei einem Buch mit ... 48 Autoren ... besteht immer die Gefahr, dass die vielen Koche den Brei verderben. Doch in diesem Fall sorgen sie eher fur das notige Salz in der Suppe. Denn die Starke des ... Bandes ... ist seine Vielfalt. ... Hier stehen faktenreiche Referate mit ausfuhrlicher Literaturliste neben sehr personlichen Erfahrungsberichten, flammende Pladoyers fur das Medium neben nuchtern abwagenden Bestandsaufnahmen. ... Den 'Perspektiven uber die klassische Publikumszeitschrift hinaus' widmet sich der letzte Teil des Buches, das dieses ... Terrain ... konkret und realistisch behandelt ..."

(EIN MEDIUM IM PANORAMABLICK, in: Close up user 2012, Mai 2007, S. 48 f.)

"Eine Publikumszeitschrift ... ist ... eine Marke, die Kompetenz vermittelt und sich einen Vertrauensvorsprung beim Leser erarbeitet hat. Auf Grund der anstehenden Umsatzstagnation in diesem Segment sind Verlage angehalten, in Zukunft vernetzt zu denken und ihre Marke und deren Inhalte auf moglichst vielen Kanalen zu verbreiten. 'Perspektiven fur die Publikumszeitschrift' liefert ... eine ubersichtliche Darstellung der Situation und der Chancen ... Das Buch ist eine bunte Mischung aus Best-Practice-Beispielen von Verlagsmanagern und Branchenkennern sowie von theoretischen und konzeptionellen Beitragen von Medienokonomen." (in: Bestseller, Mai 2007, S. 78)

"'Perspektiven fur die Publikumzeitschrift'. Jungst verabschiedete sich 'Woman' vom Markt. Warum der Frauentitel sterben musste und wohin die Illustrierten im Internet-Zeitalter steuern, beantworten verschiedene Fachleute. ... Christoph Fasels Pladoyer fur Print: 'Totgesagte leben langer'. Einer der besten Beitrage." (in: Stadtblatt Osnabruck, 2007, Issue 10, S. 70)

You may also be interested in...

Reviews

Please sign in to write a review

Your review has been submitted successfully.