Personelle und Statistische Wahrscheinlichkeit - Probleme und Resultate der Wissenschaftstheorie und Analytischen Philosophie 4 / 2 (Paperback)
  • Personelle und Statistische Wahrscheinlichkeit - Probleme und Resultate der Wissenschaftstheorie und Analytischen Philosophie 4 / 2 (Paperback)
zoom

Personelle und Statistische Wahrscheinlichkeit - Probleme und Resultate der Wissenschaftstheorie und Analytischen Philosophie 4 / 2 (Paperback)

(author)
£42.99
Paperback 420 Pages / Published: 31/07/2012
  • We can order this

Usually despatched within 2 weeks

  • This item has been added to your basket
in den Auffassungen iiber die Natur des Begriffs der Wahr- Unterschied scheinlichkeit selbst wider. Wenn man dann noch solche Dinge zur Kennt- nis nehmen muB, wie daB ein bedeutender Statistiker und Begriinder einer Schule, R. A. FISHER, ausgekliigelte Testmethoden entwickelte, von denen der Begriinder einer anderen Schule, J. NEYMAN, beweisen zu konnen be- hauptete, daB diese Methoden in einem mathematisch prazisierbaren Sinn, schlechter als nutzlos' seien, dann wird man gewahr, daB hier im Grund- siitzlichen wie in Einzelheiten Gegensiitze vorherrschen, wie sie in kaum einer anderen Wissenschaft anzutreffen sind - den Streit zwischen philo- sophischen Schulen natiirlich ausgenommen. Gerade diese, heimatlichen Kliinge' aber konnten vielleicht dazu beitragen, philosophisches Interesse zu erwecken. Tatsachlich kann ich mit introspektiver GewiBheit verifi- zieren, daB sie in mindestens einem Fall dazu beigetragen haben. Die Aufforderung zum vorurteilslosen Herantreten an die Prob/eme muB da- gegen die Bereitschaft einschlieBen, sich von herkommlichen Denkansiitzen zu befreien, und zwar nicht nur von solchen der traditionellen Philo sophie, sondern gerade auch von solchen, die in der neueren Wissenschaftstheorie entwickelt worden sind. Wer sich heute als Philosoph mit Bestiitigungs-und Testproblemen beschaftigt, stoBt nicht nur mit Sicherheit auf zwei groBe Namen. Er wird sich fast unvermeidlich, bewuBt oder instinktiv, mehr der einen oder der anderen Denkweise anschlieBen. Und ebenso wird der Leser, der mit den einschlagigen Diskussionen auch nur einigermaBen vertraut ist, zunachst herauszubekommen versuchen, ob sich der Betreffende mehr als, Carnapianer' oder als, Popperianer' den Problemen zuwendet.

Publisher: Springer-Verlag Berlin and Heidelberg GmbH & Co. KG
ISBN: 9783642619540
Number of pages: 420
Weight: 612 g
Dimensions: 235 x 155 x 23 mm
Edition: Softcover reprint of the original 1st ed. 197

You may also be interested in...

The Foundations of Mathematics
Added to basket
Foundation Mathematics
Added to basket
A Book of Set Theory
Added to basket
Numbers and Proofs
Added to basket
£46.99
Paperback
Modern Logic
Added to basket
£77.99
Paperback
Math Girls
Added to basket
£11.99
Paperback
How to Prove It
Added to basket
Conceptual Mathematics
Added to basket
Godel's Proof
Added to basket
£11.99
Paperback
An Introduction to Non-Classical Logic
Added to basket
Introducing Infinity
Added to basket
Equation That Couldn't be Solved
Added to basket
Logic
Added to basket
£10.99
Paperback

Reviews

Please sign in to write a review

Your review has been submitted successfully.