Insurance, Fund Size, and Concentration: Prussian Miners' Knappschaften in the Nineteenth- and Early Twentieth-Centuries and Their Quest for Optimal Scale - Jahrbuch fur Wirtschaftsgeschichte. Beihefte 16 (Hardback)
  • Insurance, Fund Size, and Concentration: Prussian Miners' Knappschaften in the Nineteenth- and Early Twentieth-Centuries and Their Quest for Optimal Scale - Jahrbuch fur Wirtschaftsgeschichte. Beihefte 16 (Hardback)
zoom

Insurance, Fund Size, and Concentration: Prussian Miners' Knappschaften in the Nineteenth- and Early Twentieth-Centuries and Their Quest for Optimal Scale - Jahrbuch fur Wirtschaftsgeschichte. Beihefte 16 (Hardback)

(author)
£84.50
Hardback 273 Pages / Published: 29/08/2013
  • We can order this

Usually despatched within 3 weeks

  • This item has been added to your basket
Schon um die Mitte des 19. Jahrhunderts verfugten die deutschen Bergleute mit den zahlreichen lokalen Knappschaftsvereinen uber ein eigenes institutionalisiertes Sozialversicherungssystem mit einer langen, ins Mittelalter zuruckreichenden Tradition. Ihren Mitgliedern boten die Knappschaftsvereine Versicherungsschutz gegen die wesentlichen Daseinsrisiken Krankheit, Invaliditat, Tod des Ernahrers der Familie und Langlebigkeit. Mit Blick auf die Periode zwischen Knappschaftsgesetz einerseits und Grundung der Reichsknappschaft andererseits (1854-1923) untersucht diese Arbeit ein versicherungsoekonomisches Problem, uber das bereits die zeitgenoessischen Beobachter der Knappschaftsvereine intensiv diskutierten: Wie ist die optimale Groesse eines Sozialversicherungstragers zu bestimmen und zu implementieren? Gibt es uberhaupt eine "optimale" Groesse? Oder gilt nicht vielmehr "je groesser, desto besser"? Vor dem Hintergrund zweier oekonomischer Kategorien - versicherungstechnisches Risikos und Verwaltungseffizienz - werden diese Fragen am konkreten historischen Beispiel der preussischen Knappschaftsvereine untersucht. Obwohl die jungere Historiographie die ausserordentliche Bedeutung der Knappschaftsvereine des 19. Jahrhunderts als eines der ersten Sozialversicherungssysteme uberhaupt herausgestellt hat, stellt deren Wirtschafts- bzw. Versicherungsgeschichte ein Forschungsdesiderat dar. Diese Arbeit fullt zu einem gewissen Grad diese Forschungslucke, indem sie auf ein historisches Phanomen fokussiert, dessen Analyse nicht ohne den direkten Bezug auf grundlegende oekonomische Zusammenhange auskommt: der zu beobachtende Prozess interner und insbesondere externer Konzentration innerhalb der Knappschaftsvereine, der spatestens mit dem fruhen 1870iger Jahren einsetzte und in der Grundung der Reichsknappschaft kulminierte.

Publisher: De Gruyter
ISBN: 9783050063706
Number of pages: 273
Weight: 668 g
Dimensions: 240 x 170 mm

You may also be interested in...

The Economics Book
Added to basket
DK
£17.99
Hardback
The Invisible Hand
Added to basket
£4.99
Paperback
Microeconomics: Study Guide
Added to basket
The Great Degeneration
Added to basket
The Shock Doctrine
Added to basket
£12.99
Paperback
This Changes Everything
Added to basket
Guns, Germs And Steel
Added to basket
£10.99   £8.99
Paperback
The Ascent of Money
Added to basket
Too Big to Fail
Added to basket
Antifragile
Added to basket
Poor Economics
Added to basket
£9.99
Paperback
The Wealth of Nations
Added to basket
The Honourable Company
Added to basket
£12.99
Paperback
Conspicuous Consumption
Added to basket
Superfreakonomics
Added to basket

Reviews

Please sign in to write a review

Your review has been submitted successfully.