Gemeinschaft in Gesellschaft: Soziologie Nach Hegel Und Parsons (Hardback)
  • Gemeinschaft in Gesellschaft: Soziologie Nach Hegel Und Parsons (Hardback)
zoom

Gemeinschaft in Gesellschaft: Soziologie Nach Hegel Und Parsons (Hardback)

(author)
£59.99
Hardback 532 Pages / Published: 26/10/2006
  • We can order this

Usually dispatched within 3 weeks

  • This item has been added to your basket
Mit der Dialektik von Gemeinschaft und Gesellschaft rekonstruiert Michael Opielka ein zentrales Thema der Soziologie im Rahmen einer innovativen Theorie der Viergliederung. Sie kann sich auf Talcott Parsons und auf die Gesellschaftskonzeption Hegels berufen. In der Auseinandersetzung vor allem mit J rgen Habermas und Niklas Luhmann sowie den zeitgen ssischen Ideen des Kommunitarismus wird ein soziologischer Entwurf entwickelt, der grundlegende Deutungen der modernen Gesellschaft erlaubt.

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden
ISBN: 9783531342252
Number of pages: 532
Weight: 785 g
Dimensions: 210 x 148 x 30 mm
Edition: 2nd 2., Uberarbeitete Aufl. 2006 ed.


MEDIA REVIEWS
"Es bleibt schlussendlich zu erwahnen, dass Opielka das Kunststuck gelungen ist, dem Leser trotz schwierigsten Themen und abstraktem Theorieniveau ein durchweg gut leserliches, klar argumentierendes und durchsichtig gegliedertes Oeuvre vorzulegen, das seinen Platz in der gegenwartigen Theoriedebatte behaupten wird." Soziologische Revue, 04/2007

"Die zweite Auflage macht den Band in einem besseren Schriftbild zuganglich, bezieht neuere Literatur mit ein und kann auf die inhaltliche Diskussion um die erste Auflage reagieren. Wer sich nicht nur einen Uberblick uber die philosophisch-soziologische Auseinandersetzung um den Begriff Gemeinschaft verschaffen, sondern auch eine entwickelte eigen Position geboten bekommen mochte, die jenseits der ublichen Frontlinien formuliert wird, dem sei Opielkas 'Gemeinschaft in Gesellschaft' warmstens empfohlen." Marburger Forum, 01/2007

Pressestimmen zur 1. Auflage:

"Michael Opielka erweitert den sozialwissenschaftlichen Diskurs uber die Individualisierung und kontrastiert ruckwartsgewandte Konzepte einer Renaissance der Gemeinschaft." Swiss Journal of Sociology, 02/2005

"Die sorgfaltig und penibel auf Befundmaterial gestutzten Analysen eroffnen eine Theorie der Gemeinschaft in ideengeschichtlicher [...] wie systematischer Absicht." Widerspruch, 44/2006

"[...] ein wirklich bemerkenswertes Buch." Neue Zurcher Zeitung, 18./19.06.2005

"Positiv hervorzuheben ist vor allem die tiefgehende Analyse des AGIL-Schemas, die klarstellt, dass es letztlich vier Dimensionen beschreibt und nicht als zweidimensionaler Raum mit jeweils zwei Merkmalsauspragungen verstanden werden kann. Durch diese Interpretation wird die Idee der multiplen Integration konzeptionell tragfahig. Bemerkenswert ist zweitens, dass der normative Impetus dieser Konstitutionstheorie des Sozialen sich in der konkreten Analyse einer Typologie von Wohlfahrtsstaaten auswirkt, die funktionalistische Analyse zuletzt fur deren normative Implikationen offnet." Kolner Z


"Es bleibt schlussendlich zu erw hnen, dass Opielka das Kunstst ck gelungen ist, dem Leser trotz schwierigsten Themen und abstraktem Theorieniveau ein durchweg gut leserliches, klar argumentierendes und durchsichtig gegliedertes Oeuvre vorzulegen, das seinen Platz in der gegenw rtigen Theoriedebatte behaupten wird." Soziologische Revue, 04/2007

"Die zweite Auflage macht den Band in einem besseren Schriftbild zug nglich, bezieht neuere Literatur mit ein und kann auf die inhaltliche Diskussion um die erste Auflage reagieren. Wer sich nicht nur einen berblick ber die philosophisch-soziologische Auseinandersetzung um den Begriff Gemeinschaft verschaffen, sondern auch eine entwickelte eigen Position geboten bekommen m chte, die jenseits der blichen Frontlinien formuliert wird, dem sei Opielkas 'Gemeinschaft in Gesellschaft' w rmstens empfohlen." Marburger Forum, 01/2007

Pressestimmen zur 1. Auflage:

"Michael Opielka erweitert den sozialwissenschaftlichen Diskurs ber die Individualisierung und kontrastiert r ckw rtsgewandte Konzepte einer Renaissance der Gemeinschaft." Swiss Journal of Sociology, 02/2005

"Die sorgf ltig und penibel auf Befundmaterial gest tzten Analysen er ffnen eine Theorie der Gemeinschaft in ideengeschichtlicher [...] wie systematischer Absicht." Widerspruch, 44/2006

"[...] ein wirklich bemerkenswertes Buch." Neue Z rcher Zeitung, 18./19.06.2005

"Positiv hervorzuheben ist vor allem die tiefgehende Analyse des AGIL-Schemas, die klarstellt, dass es letztlich vier Dimensionen beschreibt und nicht als zweidimensionaler Raum mit jeweils zwei Merkmalsauspr gungen verstanden werden kann. Durch diese Interpretation wird die Idee der multiplen Integration konzeptionell tragf hig. Bemerkenswert ist zweitens, dass der normative Impetus dieser Konstitutionstheorie des Sozialen sich in der konkreten Analyse einer Typologie von Wohlfahrtsstaaten auswirkt, die funktionalistische Analyse zuletzt f r deren normative Implikationen ffnet." K lner Z

You may also be interested in...

The Sociology Book
Added to basket
DK
£17.99
Hardback
The Lowland Clearances
Added to basket
Small Is Beautiful
Added to basket
AQA A Level Sociology: Book 2
Added to basket
Sex and Punishment
Added to basket
The Book of Tea
Added to basket
£8.99
Paperback
Necropolis
Added to basket
£8.99
Paperback
Eroticism
Added to basket
£10.99
Paperback
A Dictionary of Sociology
Added to basket
On Suicide
Added to basket
£12.99
Paperback
The Tipping Point
Added to basket
£9.99   £7.99
Paperback
The Art of Conversation
Added to basket
The Craftsman
Added to basket
£9.99
Paperback
Violence
Added to basket
£9.99
Paperback

Reviews

Please sign in to write a review

Your review has been submitted successfully.