• Sign In / Register
  • Help
  • Basket0
Die Beiden Rezensionen Von Augustins Adnotationes in Iob Im Licht Von Hieronymus' Erster Ijob-Ubersetzung: Genetische Analysen Aufgrund Der Altesten Codex-Fragmente Inguimbertinus 13 Und Ashburnhamiensis 95 - Forschungen Zur Kirchen- Und Dogmengeschichte 111 (Hardback)
  • Die Beiden Rezensionen Von Augustins Adnotationes in Iob Im Licht Von Hieronymus' Erster Ijob-Ubersetzung: Genetische Analysen Aufgrund Der Altesten Codex-Fragmente Inguimbertinus 13 Und Ashburnhamiensis 95 - Forschungen Zur Kirchen- Und Dogmengeschichte 111 (Hardback)
zoom

Die Beiden Rezensionen Von Augustins Adnotationes in Iob Im Licht Von Hieronymus' Erster Ijob-Ubersetzung: Genetische Analysen Aufgrund Der Altesten Codex-Fragmente Inguimbertinus 13 Und Ashburnhamiensis 95 - Forschungen Zur Kirchen- Und Dogmengeschichte 111 (Hardback)

(author)
£76.49
Hardback 331 Pages / Published: 30/05/2017
  • Publisher out of stock

Currently unavailable to order

This product is currently unavailable.

  • This item has been added to your basket
Almut Trenkler zeigt, dass Augustins Adnotationes in Iob in zwei Rezensionen uberliefert sind. Diese wurden vermutlich unabhangig voneinander von Fratres aus Augustins Skriptorium anhand eines fehlerhaften Archetypos erarbeitet, den der Autor selbst unveroffentlicht lassen wollte. Anlass fur die erste, breiter uberlieferte Rezension konnte die Ijob-Kontroverse im Rahmen des Pelagianischen Streites gewesen sein. Dort gewann die in den Adnotationes stark ausgepragte Gnadentheologie neue Aktualitat. Die zweite Rezension, die nur in den altesten Fragmenten erhalten ist, will die erste korrigieren: Wahrend der erste Redaktor die Bibelzitate und Kommentare Augustins so stark uberarbeitete, dass der Autor sein Werk kaum wiedererkannte, verfuhr der zweite Bearbeiter zuruckhaltender. Moglicherweise handelt es sich bei den beiden Bearbeitern um Leporius und Eraclius, zwei gebildete Kleriker aus Augustins Hauskloster. Die Unterscheidung der beiden Rezensionen beruht primar auf einer Beobachtung, die das zweite Hauptergebnis der Untersuchung darstellt: Die erste Ijob-Ubersetzung des Hieronymus, die Augustinus als Textvorlage diente, lag den Fratres in zwei Versionen vor. Wahrend Augustinus die Erstfassung kommentierte, zitierten die Fratres viele Lemmata stattdessen nach einer von Hieronymus revidierten Version. Offenbar wollten sie die Ijob-Texte auf den neuesten Stand bringen. Ihr Vorgehen verrat sich vor allem durch Diskrepanzen zwischen den Lemmata und Augustins Kommentaren.

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co KG
ISBN: 9783525552551
Number of pages: 331
Weight: 617 g

You may also be interested in...

The Unauthorized Version
Added to basket
Meeting God in Mark
Added to basket
Perfect Mess
Added to basket
£12.99
Paperback
Simply Jesus
Added to basket
£9.99
Paperback
A Glasgow Bible
Added to basket
£9.99
Paperback
The Bible Book
Added to basket
£14.99
Paperback
Meeting God in Paul
Added to basket
Unlocking the Bible
Added to basket
£12.99
Paperback
The Lion Handbook to the Bible
Added to basket
New Catholic Bible
Added to basket
KJV Apocrypha Text Edition KJ530:A
Added to basket
Lost Scriptures
Added to basket
£9.99
Paperback

Reviews

Please sign in to write a review

Your review has been submitted successfully.