Der Begriff des Gefuhls in der Philosophie Johann Gottlieb Fichtes - Fichte-Studien, Supplementa 18 (Paperback)
  • Der Begriff des Gefuhls in der Philosophie Johann Gottlieb Fichtes - Fichte-Studien, Supplementa 18 (Paperback)
zoom

Der Begriff des Gefuhls in der Philosophie Johann Gottlieb Fichtes - Fichte-Studien, Supplementa 18 (Paperback)

(author)
£30.00
Paperback 212 Pages / Published: 01/01/2004
  • Not available

This product is currently unavailable.

  • This item has been added to your basket
"Das Leben zu erkennen" (II,5,112) bestimmt Fichte als Gegenstand der "Wissenschaftslehre" (1794 ff.). Die Aufgabe der Philosophie besteht fur ihn nicht darin, "durch die Kraft (der) Syllogismen neue Objekte des naturlichen Denkens" (II,5,112) zu erschaffen. Er gewichtet seine Philosophie dergestalt, dass sie "das Leben, das System der Gefuhle und das Begehren zum Hoechsten (macht) und ... der Erkenntnis uberall nur das Zusehen (lasst)" (II,5,137). Die herausragende Stellung des Gefuhls besteht darin, dass es einerseits als begrifflich explizierbarer Teilaspekt der Reflexionen uber die Grundbedingungen der unterschiedlichen Bewusstseins- bwz. Lebensformen des Menschen selbst Bestandteil der "Wissenschaftslehre" ist und dass es andererseits zugleich als die ausgezeichnete Weise der Selbstmanifestation dieser Lebensformen zu bestimmen ist, deren Genese in der "Wissenschaftslehre" rekonstruiert wird. Fichte entwickelt im System der "Wissenschaftslehre" eine weitreichende und complex strukturierte Theorie des Gefuhls, die die Bereiche des theoretischen und praktischen, sinnlichen, intellektuellen und intelligiblen Lebens umfasst. In einem systematisch angelegten Untersuchungsstrang werden Genese, Stellenwert und Funktion des Gefuhls in der "Wissenschaftslehre" und ihren Teildisziplinen entwickelt. In historischer Hinsicht wird Fichtes Lehre vom Gefuhl im Kontext der zeitgenoessischen Diskussion (Kant, Jacobi u.a.) eroertert. Systematische und historische Zielsetzungen werden parallel aus einer entwicklungsgeschichtlichen Perspektive entfaltet. Im Ausgang von den Jugendschriften bis zur "Wissenschaftslehre 1801" wird der Begriff des Gefuhls in seinen padagogischen, erkenntnistheoretischen, moralischen und religioesen Bedeutungen untersucht.

Publisher: Brill
ISBN: 9789042008588
Number of pages: 212
Weight: 354 g
Dimensions: 220 x 150 x 13 mm

You may also be interested in...

The Forget-Me-Not Sonata
Added to basket
£8.99   £6.99
Paperback
Winter
Added to basket
£8.99   £6.99
Paperback
An Unsuitable Match
Added to basket
£7.99   £5.99
Paperback
Anatomy of a Scandal
Added to basket
£7.99   £5.99
Paperback
Into the Water
Added to basket
£7.99   £5.99
Paperback
Conversations with Friends
Added to basket
£8.99   £6.99
Paperback
The Break
Added to basket
£7.99   £5.99
Paperback
Killing Commendatore
Added to basket
£20.00   £15.99
Hardback
Norse Mythology
Added to basket
£8.99   £6.99
Paperback
After the Party
Added to basket
£8.99   £6.99
Paperback
If Cats Disappeared From The World
Added to basket
In a House of Lies
Added to basket
£20.00   £15.99
Hardback
Crazy Rich Asians
Added to basket
£7.99   £5.99
Paperback
The Book of Life
Added to basket
£9.99   £7.99
Paperback
Milkman
Added to basket
£8.99   £6.99
Paperback
The Sixteen Trees of the Somme
Added to basket
£8.99   £6.99
Paperback

Reviews

Please sign in to write a review

Your review has been submitted successfully.