Das Opfersein Christi Und Das Opfersein Der Kirche: Der Operbegriff Augustins ALS Beitrag Zum Verstaendnis Der Eucharistie in Den Konvergenzerklaerungen Von Lima 1983 - Kontexte, 6 (Paperback)
  • Das Opfersein Christi Und Das Opfersein Der Kirche: Der Operbegriff Augustins ALS Beitrag Zum Verstaendnis Der Eucharistie in Den Konvergenzerklaerungen Von Lima 1983 - Kontexte, 6 (Paperback)
zoom

Das Opfersein Christi Und Das Opfersein Der Kirche: Der Operbegriff Augustins ALS Beitrag Zum Verstaendnis Der Eucharistie in Den Konvergenzerklaerungen Von Lima 1983 - Kontexte, 6 (Paperback)

(author)
£26.95
Paperback 144 Pages / Published: 01/05/1988
  • Publisher out of stock

Currently unavailable to order

This product is currently unavailable.

  • This item has been added to your basket
Im Zentrum kontroverstheologischer Erorterungen uber Eucharistie- Abendmahl steht seit der Reformationszeit der Opferbegriff. Zur Losung der hier vorliegenden Probleme bietet sich das Verstandnis des Opferbegriffes an, wie es sich in der Lehre Augustins vom Opfersein Christi und dem Opfersein der Kirche darbietet. Menschsein verwirklicht sich nach Augustin als Opfersein, d.h. im Sich-Empfangen von Gott und im Sich-Hingeben an Gott und den Mitmenschen. Dieses Opfersein ist kennzeichnend fur das Leben im schopfungsgemassen Urstande, in der endzeitlichen Vollendung und in der himmlischen Welt der Engel und der Seligen. Im irdisch-geschichtlichen Zeitraum ist das Opfersein in einzigartiger Weise verwirklicht in der Geschichte Jesu Christi; er ist sacrificium singulare. An diesem Opfersein gewinnt die Kirche Anteil im Empfangen der eucharistischen Gaben. Indem sie den Opferleib Christi empfangt, wird sie in das hinein verwandelt, was sie empfangt, sie wird sacrificium universale. Das Opfersein Christi und der Kirche zielt auf die Wiederherstellung (restitutio) der gesamten Schopfung. Von dieser augustinischen Konzeption her werden Fehlentwicklungen und Missverstandnisse im mittelalterlichen und reformatorischen Gebrauch des Opferbegriffes aufgezeigt und Korrekturen fur das okumenische Gesprach der Gegenwart fruchtbar gemacht."

Publisher: Peter Lang GmbH
ISBN: 9783820415148
Number of pages: 144
Weight: 190 g


MEDIA REVIEWS
-Egon Franz hat ein lesenswertes Buch zum gegenwartigen interkonfessionellen Dialog geschrieben, das nicht nur hilfreiche Interpretationsangebote zu vorliegenden Konvergenzerklarungen enthalt, sondern zugleich die okumenische Aktualitat Augustinischen Denkens beweist.- (Gunther Wenz, Theologische Literaturzeitung)
-Un ouvrage tres serieux et aussi tres precieux.- (L. Legardien, Questions Liturgiques)
"

You may also be interested in...

Pilgrim
Added to basket
£5.99
Paperback
The Book of Forgiving
Added to basket
The Puzzle of Ethics
Added to basket
The Reason for God
Added to basket
The Great Divorce
Added to basket
£7.99
Paperback
Miracles
Added to basket
£8.99
Paperback
Confessions of a Sinner
Added to basket
The Apostolic Fathers: v. 1
Added to basket
Simply Christian
Added to basket
£9.99
Paperback
A New History of Western Philosophy
Added to basket
God's Presence
Added to basket
£24.00
Paperback
Love Wins
Added to basket
£8.99
Paperback
The Face of the Deep
Added to basket
Life of St Columba
Added to basket
£11.99
Paperback
The Four Loves
Added to basket
£8.99
Paperback

Please sign in to write a review

Your review has been submitted successfully.